Facelift und Halslift in Nürnberg

Facelift, Halsstraffung und Gesichtsstraffung in Nürnberg - Clinic im Centrum in Nürnberg

Der natürliche Alterungsprozess kann bei Männern und Frauen bereits ab dem 40. Lebensjahr deutliche Spuren im Gesicht hinterlassen. Zusätzlich bewirkt eine angeborene Bindegewebsschwäche ein Abrutschen der tiefen Gewebsstrukturen der einzelnen Gesichtsareale, oftmals kombiniert mit einer Hautschädigung durch UV-Licht als krankhafte solare Elastose oder Schädigung der Haut durch Umwelteinflüsse. Der natürliche Alterungsprozess und die genannten krankhaften Veränderungen sind die gemeinsamen Ursachen für die biologischen Gewebsveränderungen.

Diesem Phänomen kann man gezielt entgegenwirken mit einer Gesichtsstraffung durch Faltenbehandlung, Stirnlift, Facelift oder auch ein kombiniertes Hals-Facelift.

In einem persönlichen Beratungsgespräch bei Dr. Hornung können Sie sich ausführlich beraten lassen, welche der verschiedenen Möglichkeiten für Sie infrage kommt und natürlich auch über die damit verbunden Kosten und Preise.

Op-Dauer:

4-5 Stunden

Klinikaufenthalt:

2-3 Tage

Narkoseverfahren:
örtliche Betäubung mit Dämmerschlaf
Nachbehandlung:

arbeitsfähig nach etwa 2-3 Wochen
Sport und schwere körperliche Belastungen nach 6 Wochen

Zur Beratung

Kontaktieren Sie uns

Hier klicken

Download Informationsbroschüre

Laden Sie unsere Broschüre herunter

Hier klicken

Weitere Informationen zum Facelift in Nürnberg

Haut- und Unterhautbindegewebe verlieren im Lauf der Jahre an Elastizität. Die Folgen sind Falten und Furchen sowie „Hängebäckchen" im Bereich der unteren Wangenpartie. Des Weiteren herabhängende Mundwinkel und Faltenbildung unterschiedlichen Ausmaßes am Hals. Diese Veränderungen verleihen dem Gesicht einen müden und vorgealterten Ausdruck.
Die oben genannten Schädigungen der Haut verbunden mit Bindegewebsschwäche der tiefen Gewebeschichten verursachen ein deutlich älteres Aussehen, das nicht mehr dem biologischen und schon gar nicht dem Alter entspricht, in dem man sich selbst sieht und fühlt. Aus diesem inneren Zwiespalt entsteht oftmals eine persönliche Unzufriedenheit bis hin zu depressiven Verstimmungen.

Dieser Lebenssituation kann man begegnen, denn eine rechtzeitig vorgenommene Gesichtsstraffung oder Halsstraffung, exakt abgestimmt auf die eingetretenen Altersveränderungen als Facelift (Soft-, Mini-, Medilift) in der modernsten Form als mehrschichtiges Lifting in der SMAS-Technik, verleiht nicht nur ein jüngeres Aussehen, sondern Sie finden dadurch wieder zu Ihrer inneren Zufriedenheit und zu einer positiven Lebenseinstellung zurück.

Soft-, Mini-, Medi-, Stirnlift, Gesichts-Halslift, SMAS-Technik, mehrschichtiges Lift

Diese Vielzahl von Begriffen, die Operationsverfahren beschreiben, mag zunächst verwirren. Es verbirgt sich aber nichts anderes dahinter, als unterschiedliche Operationstechniken und unterschiedliche Ausdehnungen des Faceliftings, die der erfahrene ästhetisch-plastische Chirurg je nach persönlichem Befund in unterschiedlicher Form oder zusammen zum Einsatz bringt, um das bestmöglichste Ergebnis für den Patienten zu erreichen. Es wird ganz individuell entschieden, was für Sie persönlich am besten geeignet ist: Stirnlift, Facelifting, Halsstraffung oder eine Kombination.

Die Operation - Vorher

In einem ausführlichem Beratungs- und Aufklärungsgespräch wird im Vorfeld der Gesichtsstraffung das für Sie am besten geeignete Verfahren ausgewählt um ein optimales Facelifting durchzuführen und das beste Ergebnis für Sie zu erzielen.
Eine Woche vor der Operation dürfen keine Schmerzmittel mit Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin oder Mischpräparate) eingenommen werden. Eine Vorbereitung mit speziellen Salben ist bei manchen Patienten ratsam.
Nach der Voruntersuchung und einer eingehenden Beratung kann entschieden werden, ob der Eingriff ambulant oder während einer kurzstationären Behandlung von 2 Tagen durchgeführt wird. Des Weiteren wird gemeinsam entschieden, ob die Operation in der modernen Form der Tumeszenz- Lokalanästhesie durchgeführt wird oder ob zusätzlich ein Dämmerschlaf notwendig ist beziehungsweise gewünscht wird.
Wie erwähnt, wird die für Sie am besten geeignete Technik der modernen Faceliftchirurgie nach einer ausführlichen Untersuchung und in einer eingehenden Beratung festgelegt.

Die Operation

Die in unserer Klinik angewandten Methoden stellen die modernsten Verfahren in der Faceliftchirurgie dar. Bei allen Patienten wird die Tumeszenz-Lokalanästhesie eingesetzt. Der Patient befindet sich je nach gewähltem Betäubungsverfahren in absolut schmerzfreiem und sediertem oder schlafendem Zustand.

Dieses Betäubungsverfahren wirkt sich auch in der Phase direkt nach einer Gesichts- oder Halsstraffung äußerst positiv aus: Die Schwellneigung der gelifteten Hautpartien ist in der Regel geringer. Die Operationsdauer beträgt etwa drei Stunden.

Die Schnittführung bei einem Facelift oder Halslift wird je nach Technik immer so gelegt, dass die späteren Narben unsichtbar im Haarbereich und hinter dem Ohr verschwinden. Die Narben vor dem Ohr verheilen in der Regel so gut, dass sie nicht sichtbar sind.

Die Operation - Nachher

Nach dem Eingriff bestehen nur minimale Schmerzen, die mit leichten Schmerzmitteln beseitigt werden können.
Nach der Operation wird für zwei Tage ein Druckverband um den Kopf in Form eines Turbanverbandes getragen, danach für fünf Tage eine spezielle vorgefertigte Faceliftbandage. Bereits am zweiten Tag nach der Operation werden die Haare gewaschen.
Die gelifteten Hautpartien können sich nach der Operation etwas taub anfühlen, nach wenigen Wochen stellt sich das normale Hautgefühl aber wieder ein.
Anfangs mögliche bläuliche Hautverfärbungen im Wangen- und Halsbereich sind nach einer Woche meistens wieder vollständig abgeklungen.
Die Fäden werden nach zwei Wochen entfernt und Sie können, wenn Sie es wünschen, schon wieder ein Make-up auftragen. Sportliche Aktivitäten, Sauna- und Solariumbesuche sollten für sechs Wochen vermieden werden.

Die gesamte Rekonvaleszenzzeit beträgt etwa zwei bis drei Wochen. Danach können Sie in der Regel wieder problemlos am öffentlichen Leben teilnehmen.

Das Resultat

Das Facelift in der heutigen modernsten Form als so genanntes Mehrschichtenlift behält in der Regel seine Wirkung weit über zehn Jahre hinweg. Danach ist, falls notwendig und gewünscht, eine Wiederholung in aller Regel möglich.
Die immer noch oft geäußerten Befürchtungen des maskenhaften Gesichtes sind ein Gerücht. Die Bedenken bezüglich der mimischen Starre sind heute nicht mehr nötig, da wir wie erwähnt, immer ein mehrschichtiges Lifting einsetzen, das die natürliche Mimik nicht mehr beeinträchtigt und somit die Angst vor dem „Maskengesicht“ nicht mehr nötig ist.
Mit unseren heutigen modernen Operationsmethoden, die der individuellen Situation angepasst werden, erreichen wir eine deutliche Straffung und Hebung (Beispiel Halslift) der Gesichtszüge und damit ein jüngeres und frisches Aussehen, ohne dass sich die Mimik und somit der natürliche Ausdruck Ihres Gesichtes verändert.
Verfängliche Fragen aus Ihrem Bekanntenkreis wegen Ihres verbesserten Aussehens brauchen Sie daher nicht zu befürchten.

Vorher-Nachher-Bilder

Entsprechend dem Heilmittelwerbegesetz sind seit dem 01.01.2006 (Nachfrist 01.04.2006) vergleichende Vorher-Nachher-Fotos im Internet untersagt. Der Gesetzgeber beabsichtigt mit diesem Verbot, den Laien vor unsachlichen, suggestiven Beeinflussungen und Irreführung zu schützen.

Gerne zeigen wir Ihnen jedoch in einem persönlichen Beratungsgespräch unsere umfassende Fotosammlung, die unsere jahrzehntelange Erfahrung und unsere zahlreichen Erfolge dokumentiert.