Faltenbehandlung mit Poly-L-Milchsäure - Liquid Lifting

Was genau ist Liquid Lifting?
Fakten zur Behandlung mit Poly-L-Milchsäure

Bei dieser Substanz handelt es sich um eine synthetische Poly-L-Milchsäure-Suspension. Die Poly-L-Milchsäure findet seit Langem Anwendung in der Medizin und zeichnet sich durch eine hohe Verträglichkeit aus. Sie ist biologisch abbaubar, wird resorbiert und ist immunologisch inaktiv (es ist kein Hauttest notwendig).

Im Laufe des Alterns kommt es zu einem Verlust von Collagen in der Haut, dies stellt eine der Hauptursachen für das Auftreten von Alterserscheinungen im Gesicht dar.

Collagen stützt die Haut und gibt unter der Haut Volumen und verleiht dem Gesicht Kontur. Ab 30 Jahren kommt es durch den fortschreitenden Collagenverlust zu einer Reduzierung von Spannkraft und Feuchtigkeit der Haut.

Die Poly-L-Milchsäure ist ein einzigartiges Material zur Faltenbehandlung. Es wird durch den Alterungsprozess verloren gegangenes Collagen wieder biologisch aufgebaut. Durch die Poly-L-Milchsäure kommt es zu einer Neubildung von Collagen und die Haltbarkeit beträgt über zwei Jahre.

Mit diesem Füllmaterial mit der Neubildung von körpereigenem Collagen bekämpft man die Ursachen der Alterungsprozesse der Haut. Dieser Effekt hält lange an und verleiht ein jugendlicheres und natürlicheres Aussehen.

Der Langzeiteffekt wird dadurch erreicht, dass schrittweise wieder eigenes Collagen aufgebaut werden kann. Es entsteht eine strahlende Natürlichkeit und durch den Aufbau von körpereigenem Bindegewebe ist es möglich, in ganzen Gesichtsarealen flächig wieder jugendliche Spannkraft und die verloren gegangene Kontur zu erreichen.

Zur Beratung

Kontaktieren Sie uns

Hier klicken

Download Informationsbroschüre

Laden Sie unsere Broschüre herunter

Hier klicken

Für wen eignet sich Liquid Lifting?

Eingesetzt wird die Milchsäure im Bereich der Nasolabialfalten, der Mundwinkelfalten und bei Volumenverlust im Gesichtsbereich. Mit einem Liquid Lift wirkt das Gesicht insgesamt wieder voller und die Haut straffer.

Wie läuft ein Liquid Lifting ab?

Nach Reinigung und Desinfektion der Haut werden empfindliche Bereiche mit einer speziellen Betäubungssalbe versorgt.
Die Injektion der Poly-L-Milchsäure erfolgt mit ganz feinen Kanülen in die tieferen Hautschichten. Eine anschließende gezielte Massage stellt die gleichmäßige Verteilung im Gewebe sicher.

Was muss man vor und nach der Behandlung beachten?

Direkt nach der Behandlung ist der Polstereffekt gut sichtbar und sieht weitgehend natürlich aus. Mögliche Hautrötungen und leichte Schwellungen lassen schnell nach und können durch Make Up überdeckt werden. In den folgenden Tagen wird das in der Milchsäure enthaltene Wasser abgebaut, eventuelle Schwellung gehen zurück und es bleibt nur der gewünschte Effekt zurück.

Wie lange hält das Ergebnis?

Durch die Poly-L-Milchsäure kommt es zu einer Neubildung von Collagen, der Effekt eines Liquid Liftings hält über zwei Jahre.
In der Regel sind zwei Behandlungen mit einem Abstand von sechs bis acht Wochen notwendig, die Haltbarkeit ist sehr lange und liegt bei bei bis zu zwei Jahren.

Vorher-Nachher-Bilder

Entsprechend dem Heilmittelwerbegesetz sind seit dem 01.01.2006 (Nachfrist 01.04.2006) vergleichende Vorher-Nachher-Fotos im Internet untersagt. Der Gesetzgeber beabsichtigt mit diesem Verbot, den Laien vor unsachlichen, suggestiven Beeinflussungen und Irreführung zu schützen.

Gerne zeigen wir Ihnen jedoch in einem persönlichen Beratungsgespräch unsere umfassende Fotosammlung, die unsere jahrzehntelange Erfahrung und unsere zahlreichen Erfolge dokumentiert.